TEAM, mehr als nur ein Wort!

TeamworkEin gutes Team ist nicht nur die Grundlage für ein gesundes Unternehmen, sondern auch die wichtigste Voraussetzung für ein gutes Betriebsklima.
Wikipedia beschreibt das Wort so:

Team bezeichnet einen Zusammenschluss von mehreren Personen zur Lösung einer bestimmten Aufgabe oder zur Erreichung eines bestimmten Zieles.

Doch wie kann man das im Alltag umsetzen. Verschiedene Menschen haben vielleicht nicht die gleiche Vorstellung, wie ein Ziel zu erreichen ist. Wenn nun jeder nach seinen eigenen Vorstellungen an der Lösung arbeitet fehlt der Team-Spirit und die Aufgaben benötigen vielleicht mehr Zeit und Einsatz als notwendig.

Hier sind ein paar Merkmale, was ein Team ausmacht:

Bei der Arbeit sind wir ein Team

Ganz gleich, wie man privat zueinander steht, bei der Arbeit wird ein gemeinsames Ziel verfolgt. Da haben private Streitigkeiten nichts zu suchen. Die eigenen Interessen treten in den Hintergrund.
Gerade in der gehobenen Gastronomie ist es sehr wichtig, dass die Teammitglieder jeden Tag präzise wie ein Uhrwerk funktionieren. Da jedoch auch hier nur Menschen arbeiten gibt es auch mal Tage, an denen einer etwas durchhängt. In einem guten Team wird die Arbeit von den Anderen übernommen, damit der Gast davon nichts mitbekommt.

Miteinander Reden

Dieser Punkt ist eigentlich selbstverständlich, dennoch wollte ich ihn ansprechen. Die Kommunikation mit den Kollegen ist mit der wichtigste Bestandteil von Teamwork. Nur wer sich mit seinen Kollegen unterhält kann sich mit ihnen abstimmen und gemeinsam Ziele erreichen.

Gemeinsam Arbeiten, gemeinsam Pause machen

Gemeinsame Pausen sind wichtig. Gerade deshalb sollten auch alle dabei sein. Eine kurze Kaffeepause eignet sich sehr gut, um die anfallenden Aufgaben zu besprechen. Daher ist es um so wichtiger, dass auch alle mitkommen. Wer alleine Pause macht, während die Kollegen weiter arbeiten, macht sich nicht gerade sehr beliebt.

Sollte ein Kollege mit seiner Arbeit noch nicht fertig sein unterstützen ihn seine Kollegen!

Umgekehrt verhält es sich genau so. Wenn alle Pause machen sollten sich keiner selbst ausgrenzen und weiter arbeiten. Das kann das Teamgefühl ebenfalls stören.

Zusammen geht die Arbeit besser

Gerade solche Aufgaben wie Feldsalat putzen, Kartoffeln oder Spargel schälen gehen zu zweit wesentlich schneller, als wenn es einer alleine macht.
Manchmal wird daraus auch ein kleiner Wettbewerb; wer schält den Spargel wohl schneller?

Maßnahmen zur Teambildung

Team VerbindungIm Internet gibt es reichlich Maßnahmen zur Teambildung. Vom Hochseilgarten bis zum Überlebenstraining. Für die Gastronomie ist es aber meistens schon ausreichend, wenn man gemeinsam eine stressige Großveranstaltung durchsteht. Das schweißt mindestens genauso gut zusammen, wie ein geplantes Abenteuer-Erlebnis.

Weiterentwicklung im Team

Je mehr Gleichklang in einem Team besteht, um so mehr besteht die Möglichkeit für jeden einzelnen, von seinem Kollegen zu lernen. Konkurrenzkampf kann einem Team schaden, weil nicht jeder gewinnen kann und keiner möchte zu den Verlierern gehören. Außerdem besteht die Gefahr, dass durch das Konkurrenzverhalten einzelne Mitarbeiter zu Mobbing und Intrigen greifen, um vor dem Chef in einem besseren Licht dazustehen.

Ein Team sollte immer komplett gelobt oder getadelt werden, denn auch das stärkt den Teamgeist!

Mitarbeiterbindung

Die einzelnen Teammitglieder fühlen sich einander verpflichtet. Keiner lässt den Anderen im Stich. Das hat auch sehr positive Auswirkungen auf die Mitarbeiterbindung. Wer sich an seinem Arbeitsplatz wohl fühlt, überlegt sich zweimal, ob er sich nach einer neuen Stelle umschaut. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl wirkt sich auch positiv auf die Anzahl der Krankmeldungen aus, da man seine Kollegen nur sehr ungern und wenn es gar nicht anders geht alleine lässt.

Bilder: hogapr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.